Nos actualités

La réforme du droit des contrats, article co-écrit en allemand par Béatrice Deshayes et Iris Barsan

- A la une

Béatrice Deshayes et Iris Barsan ont publié un article sur la réforme du droit des contrats dans la revue juridique allemande IWRZ (Zeitschrift für internationales Wirtschaftsrecht). Cet article s’inscrit dans la volonté de hw&h de promouvoir une meilleure connaissance du droit français à l’international et notamment en Allemagne. Lire la suite

The reform of French contract law, an article co-authored in German by Béatrice Deshayes and Iris Barsan

- Flash news

Béatrice Deshayes and Iris Barsan have published an article on the reform of French contract law in the German law review IWRZ (Zeitschrift für internationales Wirtschaftsrecht). This paper reflects the willingness of hw&h to internationally promote a better understanding of French Law, especially in Germany. Read more

Die wesentlichen Züge des neuen französischen Vertragsrechts, ein Beitrag in deutscher Sprache von Béatrice Deshayes und Dr. Iris Barsan

- Kurzmeldungen

Béatrice Deshayes und Dr. Iris Barsan haben einen Artikel zur Reform des französischen Vertragsrechts in der juristischen Zeitschrift IWRZ (Zeitschrift für internationales Wirtschaftsrecht) veröffentlicht. Dieser Artikel entspricht dem Willen von hw&h, ein besseres Verständnis des französischen Rechts auf internationaler Ebene, insbesondere in Deutschland zu fördern. Lesen Sie weiter

Déséquilibre significatif et contrôle du prix

- Newsletter

La condamnation de la centrale d’achats des centres Leclerc Le Galec pour déséquilibre significatif après étude de 300 contrats et de sa relation avec 96 de ses fournisseurs a été confirmée. En effet, dans son arrêt du 25 janvier 2017 (Cass. com. n° 15-23.547), la Cour de cassation a rejeté l’intégralité du pourvoi formé par Le Galec. Aux termes d’un arrêt particulièrement didactique, la Cour s’est appliquée à revenir sur le contrôle du prix par le juge, au travers de… Lire la suite

Substantial imbalance and judicial control of the price

- Newsletter

After reviewing 300 contracts and 96 trade relations with suppliers, the judgment on “Leclerc Le Galec”’s central purchasing organization due to substantial imbalance has been upheld. By judgment no°15-23.547 of 25th January 2017, Le Galec’s appeal has been completely rejected. The judgment is particularly instructive; the Court of cassation applies the judicial control of price through the instrument of substantial imbalance, ruling as follows:  The principle of the Convention unique (compulsory framework contract in French law) according to article L.441-7… Read more

Erhebliches Ungleichgewicht und Preiskontrolle

- Newsletter

Nach Prüfung von 300 Verträgen und 96 Geschäftsbeziehungen mit Zulieferern hat der Kassationshof die Verurteilung der Einkaufszentrale der „Leclerc Le Galec“-Grossmärkte wegen erheblichen Ungleichgewichts bestätigt. Durch Urteil vom 25. Januar 2017 (Aktenzeichen n°15-23.547) hat der Kassationshof die Revision der Le Galec vollständig zurückgewiesen. Mit diesem besonders aufschlussreichen Urteil erläutert der Kassationshof die gerichtliche Preiskontrolle, die durch das zum Verbot eines erheblichen Ungleichgewichts ausgeübt wird. Er hat wie folgt erkannt:  Das Prinzip des Einheitsvertrags als solches (Artikel L.441-7 des Code de… Lesen Sie weiter

hwh recrute

- A la une

Nous recherchons actuellement un(e) Rechtsanwältin / Rechtsanwalt. Ayant de préférence acquis une première expérience, vous interviendrez tant dans le domaine du conseil que du contentieux, notamment devant les tribunaux allemands et en arbitrage, dans différentes matières du droit mais principalement en responsabilité civile/risques industriels. Vous aurez de préférence accompli une partie de vos études en France. De langue maternelle allemande, vous devez maîtriser le français et l’anglais comme langues de travail. Vous aimez le travail en équipe dans un environnement… Lire la suite

hwh stellt ein

- Kurzmeldungen

Wir suchen eine(n) Rechtsanwältin / Rechtsanwalt. Sie verfügen idealerweise über eine erste Berufserfahrung in Deutschland. Sie werden sowohl beratend als auch bei der Führung von Rechtsstreitigkeiten insbesondere vor deutschen Gerichten und in Schiedsverfahren tätig und werden Angelegenheiten in verschiedenen Rechtsmaterien, schwerpunktmäßig in den Bereichen Produkthaftung / industrielle Risiken betreuen. Sie haben einen Teil Ihres Studiums oder Ihrer Referendarzeit in Frankreich absolviert. Die zu betreuenden Akten haben im Wesentlichen internationalen oder grenzüberschreitenden Charakter. Eine sehr gute Kenntnis der französischen Sprache und… Lesen Sie weiter

Réforme de la prescription pénale

- Newsletter

La loi n° 2017-242 du 27 février 2017 a profondément modifié la prescription pénale. La mesure phare de cette loi est le doublement des délais de prescription. Par ailleurs, elle a introduit des délais butoirs pour les infractions clandestines. Les infractions clandestines sont désormais définies par la loi. Il s’agit soit d’infractions occultes, soit d’infractions dissimulées. La première est définie comme « l'infraction qui, en raison de ses éléments constitutifs, ne peut être connue ni de la victime ni de l'autorité… Lire la suite

Reform of the statute of limitations in criminal cases

- Newsletter

Law No. 2017-242 of 27 February 2017 has radically changed the statute of limitations applicable to criminal prosecution. The flagship measure of this new law is the doubling of the limitation period. It also introduced fixed deadlines for clandestine offenses. The law, moreover, defines clandestine offenses. Such offenses are either hidden offenses or concealed offenses. The first is defined as "the offense which, because of its constituent elements, cannot be known to the victim or to the judicial authority" (Article… Read more

Reform der strafrechtlichen Verjährungsfristen

- Newsletter

Das Gesetz n° 2017-242 vom 27. Februar 2017 hat die strafrechtliche Verjährung tiefgreifend reformiert. Die Hauptmaßnahme besteht in einer Verdopplung der Verjährungsfristen. Es wurden allerdings auch fixe Verjährungsfristen für sogenannte verdeckte Straftaten eingeführt. Diese verdeckten Straftaten werden nun gesetzlich definiert. Es wird zwischen verborgenen und verheimlichten Straftaten unterschieden. Die verborgene Straftat wird wie folgt definiert: eine „Straftat, deren konstitutive Elemente weder dem Opfer, noch der Staatsanwaltschaft bekannt sein können“ (art. 9-1 Abs. 4 CPP, die französische Strafprozessordnung). Eine verheimlichte Straftat… Lesen Sie weiter

Meeting annuel de l’INTA

- A la une

Christophe Chapoullié et Aurélien Boucher ont participé à la conférence annuelle de l’INTA (International Trademark Association), qui s’est tenue à Barcelone du 20 au 24 mai 2017. Cette conférence, qui rassemble plus de 9.500 experts en droit des marques, constitue un moment fort dans le secteur. Lire la suite

INTA annual Meeting

- Flash news

Christophe Chapoullié and Aurélien Boucher attended INTA’s (International Trademark Association) annual meeting, which took place in Barcelona from the 20th to the 24th of May 2017. This Meeting, that gathers over 9.500 trademark practitioners, constitutes a highlight in the sector. Read more

Der jährliche Kongress des internationalen Markenverbandes INTA

- Kurzmeldungen

Christophe Chapoullié und Aurélien Boucher haben am jährlichen Kongress der INTA (International Trademark Association), der zwischen den 20. und den 24. Mai 2017 in Barcelona stattfand, teilgenommen. Dieser Kongress der ca. 9.500 Markenrechtsexperten versammelt, ist ein Höhepunkt in der Branche. Lesen Sie weiter