Immobilien- und Umweltrecht

Das Team berät französische und ausländische – insbesondere deutsche – Mandanten wie Grundstückseingentümer, Privatinvestoren und Bauherren, Vermieter und Nutzer, und vertritt sie vor Gericht.

Die Tätigkeit umfasst insbesondere die Bereiche der Immobilienprojekte, des Baurechts und der Gewerberaummietverträge. Auf diesem letzten Gebiet verfügt das Team über eine besondere Erfahrung in der Gründung, dem Management und der Schließung von Filialkonzepten.

Das Team ist auch auf dem Bereich des industriellen Umweltrechts tätig, insbesondere im Recht der klassifizierten Anlagen und im Abfallrecht; diese Kompetenz wird namentlich beim Erwerb oder bei der Übertragung von industriellen Anlagen von Bedeutung.

Gewerberaummietverträge
  • Verhandlung und Gestaltung von Gewerberaummietverträgen aller Art
  • Rechtlicher Audit von Gewerberaummietverträgen im Rahmen von Akquisitionen oder Unternehmensverkauf
  • Verhandlung und Vertragsgestaltung im Zusammenhang mit der Abtretung von Mietrechten und dem Verkauf von Geschäftsbetrieben und damit verbundene Rechtstreitigkeiten
  • Verhandlung und Gestaltung anderer Mietverträge
  • Prozessführung im Zusammenhang mit Gewerberaummietverträgen
Immobilienprojekte und Baurecht
  • Betreuung beim Kauf und Verkauf von Immobilien vom rechtlichen Audit bis hin zur Unterzeichnung der Urkunde
  • Verhandlung und Vertragsgestaltung im Rahmen von Grundstücksgeschäften (Verkauf und Bebauung)
Stadtplanung
  • städtebaurechtliche und gewerberechtliche Genehmigungen
  • Beratung und Prozessführung vor den Gerichten der Zivil- und der Verwaltungsgerichtsbarkeit (Enteignung, städtische und gewerbliche Vorkaufsrechte)
Industrielles Umweltrecht
  • Umweltgefährdende Anlagen (ICPE), verunreinigte Standorte und Böden
    • An- und Verkauf von Industrieflächen
    • Betrieb und Einstellung der betrieblichen Nutzung, Sanierungsmaßnahmen
    • Prozessführung vor den Zivil- und Verwaltungsgerichten
  • Abfälle
  • Umweltrechtliche Audits
Aktuelles
Immobilien- und Umweltrecht

Bail commercial : loi "Pouvoir d'achat" et plafonnement de l'indexation des loyers commerciaux (PME)

- Kurzmeldungen

La loi n° 2022-1158 du 16 août 2022 portant mesure d’urgences pour la protection du pouvoir d’achat, dite loi « Pouvoir d’achat », prévoit un plafonnement de l’indexation des loyers commerciaux à 3,5% pour les Petites et Moyennes Entreprises (PME). Après la modification de la formule de calcul de l'ILC que nous avons évoquée dans notre précèdent article (ILC : modification de la formule de calcul de l’indice), cette loi comporte une disposition qui instaure un plafonnement de l’indexation des loyers commerciaux pour les PME pendant un… Lire la suite

fr
Immobilien- und Umweltrecht

Artificialisation des sols et aménagement commercial

- Kurzmeldungen

Artificialisation des sols et aménagement commercial : le projet de décret en consultation jusqu’au 16 août 2022 La loi n° 2021-1104 du 22 août 2021 portant lutte contre le dérèglement climatique et renforcement de la résilience dite « climat résilience » est venue encadrer les modalités d’octroi de l’autorisation d’exploitation commerciale ("AEC") au regard des exigences environnementales en matière de lutte contre l’artificialisation des sols.  Ces nouveautés avaient été présentées dans notre précédente brève portant sur le projet de loi (voir notre précédent poste sur… Lire la suite

fr
Immobilien- und Umweltrecht

ICPE et bail commercial

- Kurzmeldungen

. Cass. 3e civ., 11 mai 2022, n° 21-16.348, Publié au bulletin L’obligation de remise en état incombant au preneur d’un bail commercial, exploitant une ICPE, ce dernier est redevable d’une indemnité d’occupation jusqu’à l’obtention du procès-verbal constatant la réalisation des mesures de remise en état, à défaut d’avoir au jour de son départ, effectué les mesures de mise en sécurité et de remise en état lui incombant. La Cour de cassation a rendu, le 11 mai dernier, une décision… Lire la suite

fr