Immobilien- und Umweltrecht

Das Team berät französische und ausländische – insbesondere deutsche – Mandanten wie Grundstückseingentümer, Privatinvestoren und Bauherren, Vermieter und Nutzer, und vertritt sie vor Gericht.

Die Tätigkeit umfasst insbesondere die Bereiche der Immobilienprojekte, des Baurechts und der Gewerberaummietverträge. Auf diesem letzten Gebiet verfügt das Team über eine besondere Erfahrung in der Gründung, dem Management und der Schließung von Filialkonzepten.

Das Team ist auch auf dem Bereich des industriellen Umweltrechts tätig, insbesondere im Recht der klassifizierten Anlagen und im Abfallrecht; diese Kompetenz wird namentlich beim Erwerb oder bei der Übertragung von industriellen Anlagen von Bedeutung.

Gewerberaummietverträge
  • Verhandlung und Gestaltung von Gewerberaummietverträgen aller Art
  • Rechtlicher Audit von Gewerberaummietverträgen im Rahmen von Akquisitionen oder Unternehmensverkauf
  • Verhandlung und Vertragsgestaltung im Zusammenhang mit der Abtretung von Mietrechten und dem Verkauf von Geschäftsbetrieben und damit verbundene Rechtstreitigkeiten
  • Verhandlung und Gestaltung anderer Mietverträge
  • Prozessführung im Zusammenhang mit Gewerberaummietverträgen
Immobilienprojekte und Baurecht
  • Betreuung beim Kauf und Verkauf von Immobilien vom rechtlichen Audit bis hin zur Unterzeichnung der Urkunde
  • Verhandlung und Vertragsgestaltung im Rahmen von Grundstücksgeschäften (Verkauf und Bebauung)
Stadtplanung
  • städtebaurechtliche und gewerberechtliche Genehmigungen
  • Beratung und Prozessführung vor den Gerichten der Zivil- und der Verwaltungsgerichtsbarkeit (Enteignung, städtische und gewerbliche Vorkaufsrechte)
Industrielles Umweltrecht
  • Umweltgefährdende Anlagen (ICPE), verunreinigte Standorte und Böden
    • An- und Verkauf von Industrieflächen
    • Betrieb und Einstellung der betrieblichen Nutzung, Sanierungsmaßnahmen
    • Prozessführung vor den Zivil- und Verwaltungsgerichten
  • Abfälle
  • Umweltrechtliche Audits
Aktuelles
Immobilien- und Umweltrecht

NEWSLETTER : L‘expertise judiciaire en France et en Allemagne N° 4/2021

- Newsletter

L’expertise in futurum et le motif légitime Les règles de procédure civile françaises comme allemandes permettent, à certaines conditions, d'obtenir un rapport d'expertise judiciaire avant même l'ouverture d'une procédure au fond. L’une de ces conditions est, dans les deux pays, l’existence d’un motif légitime à obtenir l'avis d’un expert. Cette notion n'est toutefois pas définie de la même manière dans les deux systèmes judiciaires. Quelques exemples récents tirés de la jurisprudence illustrent ce critère. . Le but de l'expertise in… Lire la suite

Immobilien- und Umweltrecht

NEWSLETTER : Expert evidence in France and Germany N° 4/2021

- Newsletter

Pre-trial expert opinion and legitimate reason Both French and German civil procedure rules allow, under certain conditions, for a judicial expert report to be obtained even before the opening of proceedings on the merits. In both countries, one of these conditions is the existence of a legitimate reason. However, this notion is not defined in the same way in the two legal systems. Some recent examples in case law illustrate this criterion. . The purpose of pre-trial expert opinion (expertise… Read more

Immobilien- und Umweltrecht

NEWSLETTER : Der Sachverständigenbeweis in Frankreich und Deutschland N° 4/2021

- Newsletter

Das berechtigte Interesse an der Einholung eines Sachverständigengutachtens vor Einleitung eines Rechtsstreits Sowohl im französischen als auch im deutschen Zivilprozessrecht besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, ein Sachverständigengutachten bereits vor der Einleitung eines Rechtsstreites einzuholen. Eine dieser Voraussetzungen ist in beiden Ländern das Bestehen eines berechtigten Interesses an der Hinzuziehung eines Sachverständigen. Die Definition dieses Begriffes ist in den beiden Rechtsordnungen jedoch nicht identisch. Einige aktuelle Beispiele aus der Rechtsprechung illustrieren dieses Kriterium. . Das Ziel einer « Expertise in futurum »… Lesen Sie weiter

Immobilien- und Umweltrecht

PROJET DE LOI CLIMAT ET RESILIENCE ET URBANISME COMMERCIAL

- Kurzmeldungen

Crédits : CC-BY David Grandmougin Le projet de loi portant lutte contre le dérèglement climatique et renforcement de la résilience face à ses effets a été présenté en Conseil des ministres le 10 février dernier, seulement quelques jours après que le Tribunal administratif de Paris a enjoint à l’Etat de prendre toutes les mesures permettant d’atteindre les objectifs fixés par la France en matière de réduction des émissions de gaz à effet de serre (TA Paris, 3 février 2021, n°190496).… Lire la suite

fr
Immobilien- und Umweltrecht

ALLEMAGNE : COVID-19 ET PAIEMENT DES LOYERS II

- Kurzmeldungen

1. La fermeture obligatoire des locaux commerciaux au printemps 2020 en raison des mesures prises pour lutter contre la propagation de l’épidémie de Covid-19 a donné lieu à de nombreux litiges entre bailleurs et preneurs Afin de justifier le non-paiement du loyer pendant la période de fermeture administrative, les preneurs ont invoqué différents fondements : le défaut de la chose louée (« Mangel des Mietgegenstandes») : la fermeture administrative constituerait un défaut de la chose louée la rendant impropre à l’usage contractuel au… Lire la suite

fr