Immobilien- und Umweltrecht

Das Team berät französische und ausländische – insbesondere deutsche – Mandanten wie Grundstückseingentümer, Privatinvestoren und Bauherren, Vermieter und Nutzer, und vertritt sie vor Gericht.

Die Tätigkeit umfasst insbesondere die Bereiche der Immobilienprojekte, des Baurechts und der Gewerberaummietverträge. Auf diesem letzten Gebiet verfügt das Team über eine besondere Erfahrung in der Gründung, dem Management und der Schließung von Filialkonzepten.

Das Team ist auch auf dem Bereich des industriellen Umweltrechts tätig, insbesondere im Recht der klassifizierten Anlagen und im Abfallrecht; diese Kompetenz wird namentlich beim Erwerb oder bei der Übertragung von industriellen Anlagen von Bedeutung.

Gewerberaummietverträge
  • Verhandlung und Gestaltung von Gewerberaummietverträgen aller Art
  • Rechtlicher Audit von Gewerberaummietverträgen im Rahmen von Akquisitionen oder Unternehmensverkauf
  • Verhandlung und Vertragsgestaltung im Zusammenhang mit der Abtretung von Mietrechten und dem Verkauf von Geschäftsbetrieben und damit verbundene Rechtstreitigkeiten
  • Verhandlung und Gestaltung anderer Mietverträge
  • Prozessführung im Zusammenhang mit Gewerberaummietverträgen
Immobilienprojekte und Baurecht
  • Betreuung beim Kauf und Verkauf von Immobilien vom rechtlichen Audit bis hin zur Unterzeichnung der Urkunde
  • Verhandlung und Vertragsgestaltung im Rahmen von Grundstücksgeschäften (Verkauf und Bebauung)
Stadtplanung
  • städtebaurechtliche und gewerberechtliche Genehmigungen
  • Beratung und Prozessführung vor den Gerichten der Zivil- und der Verwaltungsgerichtsbarkeit (Enteignung, städtische und gewerbliche Vorkaufsrechte)
Industrielles Umweltrecht
  • Umweltgefährdende Anlagen (ICPE), verunreinigte Standorte und Böden
    • An- und Verkauf von Industrieflächen
    • Betrieb und Einstellung der betrieblichen Nutzung, Sanierungsmaßnahmen
    • Prozessführung vor den Zivil- und Verwaltungsgerichten
  • Abfälle
  • Umweltrechtliche Audits
Aktuelles
Immobilien- und Umweltrecht

ILC : modification de la formule de calcul de l'indice

- Kurzmeldungen

Le décret n°2022-357 du 14 mars 2022 modifiant le décret n° 2008-1139 du 4 novembre 2008 relatif à l'indice national trimestriel des loyers commerciaux vient de paraître au Journal Officiel. Ce dernier modifie la formule de calcul de l'indice national trimestriel des loyers commerciaux. Avant ce décret du 14 mars 2022, l’ ILC était calculé selon trois critères : l’indice des prix à la consommation hors loyers (IPCL) pour 50 %, l’indice des coûts de construction (ICC) pour 25 %,… Lire la suite

fr
Immobilien- und Umweltrecht

ICPE : le Conseil constitutionnel valide le cumul des sanctions pénales et administratives en cas de non-respect des prescriptions d’un arrêté préfectoral de mise en demeure

- Kurzmeldungen

Décision QPC n°2021-953 du 3 décembre 2021 La chambre criminelle de la Cour de cassation a transmis, en septembre dernier, une question prioritaire de constitutionnalité au Conseil constitutionnel portant sur la conformité au principe de légalité des délits et des peines (art. 8 DDHC) des dispositions du Code de l’environnement qui permettent le cumul des sanctions administratives et pénales encourues en cas de non-respect par un exploitant d’une ICPE d’un arrêté préfectoral de mise en demeure (L. 173-1, II et… Lire la suite

fr
Immobilien- und Umweltrecht

Terres excavées : sortie du statut de déchet

- Kurzmeldungen

A l’occasion d’une conférence au sujet de l’économie circulaire dans le secteur de la construction, dans le cadre du séminaire « Construction Dispute » organisé à Vienne (Autriche) par l’association des jeunes avocats internationaux (AIJA), Joséphine Jeanclos a présenté le régime juridique de la sortie du statut de déchet des terres excavées en vue de leur réutilisation dans ce secteur. Il a notamment été question de l’arrêté du 4 juin 2021 qui offre désormais la possibilité de faire sortir certaines terres… Lire la suite

fr