Dominique Heintz

vCard

Partner

Dominique HEINTZ ist bei den Rechtsanwaltskammern Paris und Brüssel zugelassen. Er ist Partner und Gründer der Kanzlei im Jahre 1988.

Er wird für seine Mandanten, zu denen französische und internationale – insbesondere deutsche – Unternehmen und große Unternehmensgruppen gehören, hauptsächlich auf den Gebieten des Kartellrechts, des Vertriebsrechts und der industriellen Haftungsrisiken tätig. Insbesondere durch seine Kenntnis der deutschen Sprache hat Dominique Heintz seit über 30 Jahren besondere Beziehungen zu deutschen Unternehmen und ihren französischen Niederlassungen geknüpft. Er berät seine Mandanten bei komplexen Fragestellungen im Zusammenhang mit wettbewerbsbeschränkenden Praktiken, der Fusionskontrolle, Kartellrecht, komplexen handelsrechtlichen Verträgen, industriellen Haftungsrisiken und im Versicherungsrecht. Er vertritt ihre Interessen im Rahmen von Lobbyingaktivitäten gegenüber öffentlichen Stellen und begleitet sie bei ihren Rechtsstreitigkeiten. Sofern es die Strategie in der jeweiligen Angelegenheit erfordert, wird auf alternative Mittel der Konfliktbeilegung zurückgegriffen (Mediation und Schiedsverfahren).

Dominique Heintz wirkt in den Vertretungsorganen der Anwaltschaft eng mit und gehört seit 2012 gleichzeitig zu den Außenhandelsräten Frankreichs.

Ausbildung
  • Studium des Zivilrechts – carrières judiciaires – an der Universität Paris II Panthéon-Assas
  • Aufbaustudium im allgemeinen Zivilrecht (DEA) an der Universität Paris II Panthéon-Assas
  • Studium der Rechtswissenschaften am « Institut d’Etudes Judiciaires » der Universität Paris II Panthéon-Assas
  • Diplom für Rechtsvergleichung am Institut für Rechtsvergleichung der Universität Paris II Panthéon-Assas
  • Zulassung bei der Rechtsanwaltskammer Paris : 1985

 

 

Mitgliedschaften
  • Association des Avocats Conseils d’Entreprises (ACE)
  • Association du Droit de l’Arbitrage (ADA)
  • Association des Juristes Européens (AJE)
  • Association Française des Etudes de la Concurrence (AFEC)
  • Association des Avocats Pratiquant le Droit de la Concurrence (APDC)
  • Union internationale des Avocats (UIA)

 

 

Veröffentlichungen
  • Droit de la distribution (Vertriebsrecht), Sirey 2015 (mit Marie Malaurie-Vignal), 3. Auflage
  • Mitverfasser des Beitrags zum französischen Kartellrecht in dem deutschen Kommentar « Frankfurter Kommentar » (mit Michael Hertslet)
  • Droit de la distribution (Vertriebsrecht), Sirey 2018 (mit Marie Malaurie-Vignal), 4. Auflage

 

 

Weitere Aktivitäten
  • Außenhandelsrat Frankreichs seit 2012
  • Mitglied des Nationalrats der französischen Rechtsanwaltskammern 2012-2014
  • Mitglied des Vorstands der Pariser Rechtsanwaltskammer 2009-2011
  • Teilnehmer an der 60. Sitzung des IHEDN, 2007-2008
  • Mitglied der Ad-hoc-Kommission des Clubs der Juristen zur Verstärkung des Kampfes gegen die internationale Korruption 2014/2015
  • Vorsitzender der Ethikkommission der Rechtsanwaltskammer Paris, seit 2014 deren Ehrenvorsitzender
  • Mitglied des Verwaltungsrats der Gesellschaft der Freunde des Deutschen Historischen Instituts Paris seit 2010
  • Mitglied des Beirats des deutsch-französischen Magisterstudiengangs der Universität Paris I Sorbonne und der Universität Köln seit 2010
  • Mitglied des Forschungslabors DANTE der Universität Saint Quentin en Yvelines als assoziierter Forscher in dem Bereich Verträge – Wettbewerb – Markt

 

 

Auszeichnungen
  • Ritter des Ordens der Ehrenlegion (2009)
  • Bundesverdienstkreuz 2015
  • Ehrenzeichen der Anwaltschaft ( DAV 2016)

 

 

Sprachen
  • Französisch
  • Deutsch
  • Englisch

 

 

Aktuelles

La CNIL a diffusé une alerte sécurité qui impacte un grand nombre d’applications logicielles, concernant l’existence d’une vulnérabilité dans le logiciel Apache Log4j

- Kurzmeldungen

La CNIL a diffusé une alerte sécurité qui impacte un grand nombre d’applications logicielles, concernant l’existence d’une vulnérabilité dans le logiciel Apache Log4j. Résumé : Une vulnérabilité a été découverte dans la bibliothèque de journalisation Apache log4j. Cette bibliothèque est très souvent utilisée dans les projets de développement d'application Java/J2EE ainsi que par les éditeurs de solutions logicielles sur étagère basées sur Java/J2EE. Cette vulnérabilité permet à un attaquant de provoquer une exécution de code arbitraire à distance s'il a la capacité… Lire la suite

fr
Kartell-, Vertriebs- und Verbraucherschutzrecht

Concurrence Distribution Consommation n°5/2021

- Newsletter

Du côté de Bruxelles Concurrence : une filiale peut être responsable des pratiques anticoncurrentielles de sa société mère Notre newsletter Concurrence Distribution Consommation n°4/2021 faisait le point sur les conclusions de l’Avocat général Pitruzzella du 15 avril 2021 (aff. C-882/19). Depuis, la Cour de justice de l’Union européenne (CJUE) a rendu son arrêt  : elle suit la position de l’Avocat général et consacre la responsabilité dite « descendante » de la filiale. Pour rappel, la CJUE avait à se positionner sur une question… Lire la suite

fr

Covid-19 & RGPD

Comment utiliser les données personnelles des salariés pour accompagner la levée du confinement ? 1. Quelques principes : Les traitements de données personnelles dites sensibles, dont relèvent les informations relatives à l’état de santé des salariés, sont prohibés (art. 9§1. du RGPD). Cependant, divers aménagements sont prévus par le RGPD, en particulier : les considérants 52, qui énonce que des dérogations doivent pouvoir être prévues, notamment à des fins « de surveillance et d'alerte sanitaire, de prévention ou de contrôle de maladies transmissibles… Lire la suite

fr